Archive 15. Mai 2021

OpenSlides Server erstellen

Da bei mir in einem Verein Neuwahlen anstanden und es durch die aktuelle Situation (Corona) leider nicht möglich war eine Offline Wahl zu veranstalten, mussten wir uns Gedanken machen wie wir das ganze umsetzen könnten. Nach einigen Tagen Suchen sind wir auf das Programm OpenSlides gestoßen. Im folgenden zeige ich dir wie du deinen eigen OpenSlides Server aufsetzen kannst.

Funktionen

  • Projektor
  • Tagesordnung
  • Redelisten
  • Antragsverwaltung
  • Wahlen verwalten und Ergebnisse protokollieren
  • eVoting (Abstimmungen und Wahlen live durchführen)
  • Teilnehmerverwaltung
  • Volltextsuche
  • responsive Design
  • Datenimport/-export
  • Mehrsprachigkeit

Systemanforderungen

  • Ubuntu / Debian
  • 512 MB Ram
  • Python >= 3.6
  • Browser deiner Wahl

Installation

Installiere zunächst einmal Python mit diesem Befehl:

sudo apt-get install build-essential python3-dev python3-venv

Als zweiten Schritt solltest du ein Virtual Enviromnent erstellen. Dies machst du mit den folgenden Befehlen:

mkdir OpenSlides
cd OpenSlides
python3 -m venv .virtualenv
source .virtualenv/bin/activate
pip install --upgrade setuptools pip

Installiere nun OpenSlides.

pip install openslides

Mit folgendem Befehl Startest du OpenSlides:

openslides

Anmelden

Du kannst dich über http://IP-Adresse:8000 anmelden: Der Erste Benutzer ist admin mit dem Passwort admin.

Konfigurationsdatei

Da ich das ganze als root User ausgeführt habe liegt die Konfigurationsdatei bei mir unter

nano /root/.config/openslides/settings.py

Elektronisches Wählen

Falls du die Wahlen online Durchführen willst musst du in der Konfig folgendes einfügen.

ENABLE_ELECTRONIC_VOTING = True

Email Einstellungen

EMAIL_HOST = ''
EMAIL_PORT = 587
EMAIL_HOST_USER = ''
EMAIL_HOST_PASSWORD = ''
EMAIL_USE_SSL = False
EMAIL_USE_TLS = True
EMAIL_TIMEOUT = None
DEFAULT_FROM_EMAIL = ''

Diesen Teil gibt es schon in der Konfig ändere hier nur deine Werte ab.

Im Anschluss kannst du OpenSlides wieder starten und die Einstellungen werden übernommen.

Autostart von OpenSlides

Falls du OpenSlides automatisch nach einem Reboot starten lassen möchtest benötigst du einfach ein Shell Skript.

nano /root/openslides-starten.sh
#!/bin/bash

cd /root/OpenSlides
source .virtualenv/bin/activate
openslides

Nun musst du das Skript ausführbar machen.

chmod +x /root/openslides-starten.sh

Im Letzten Schritt fügst du im Crontab noch das Skript ein.

crontab -e
@reboot /root/openslides-starten.sh

Links

OpenSlides: das digitale Antrags- und Versammlungssystem


PI-Hole Installation

In diesem Beitrag erkläre ich dir wie du dir deinen eigenen Add-Blocker mittels PI-Hole installierst.
Zur Info es ist egal ob du PI-Hole auf einem RaspberryPI oder auf einem Linux Server Installierst.

Voraussetzungen

  • mindestens 512 MB RAM
  • ca. 52 MB freier Festplattenspeicher

Installation

Als erstes sollte sichergestellt sein, dass sich die Debian Installation auf dem aktuellsten Stand befindet.
Mache dich zum „root“ User oder gebe vor dem Befehl „sudo“ ein.

apt-get update 
apt-get upgrade

Sind alle Updates heruntergeladen und installiert kann mit der Installation von Pi-Hole begonnen werden. Führe dazu einfach folgenden Befehl aus:

curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash

Nachdem die Installation gestartet wurde erscheint der Installations-Assistent. Hierbei wird die Konfiguration in mehrere Schritte aufgeteilt. Die einzelnen Schritte gehe ich mit Dir jetzt durch.
Als erstes musst Du bestätigen, dass Pi-Hole installiert wird. Dazu einfach mit Return bestätigen.

Danach kannst Du auswählen, an welchen DNS- Anbieter Pi-Hole die Anfragen weiterleiten soll. Einen Vergleich der hier zur Auswahl angebotenen Anbieter kannst Du im Artikel Öffentliche DNS Server im Vergleich nachlesen. Der DNS- Anbieter kann auch später jederzeit über die Weboberfläche geändert werden.

Im nächsten Schritt werden Drittanbieter- Listen angezeigt, welche Pi-Hole zum Blockieren von Werbung verwendet. Hier würde ich keine Änderungen vornehmen und alle Listen ausgewählt lassen. Möchtest Du dennoch auf einen oder mehrere Anbieter verzichten, so kannst Du mit den Pfeiltasten (Auf / Ab) navigieren und mit der Leertaste die den entsprechenden Anbieter aktivieren oder deaktivieren. Da ich hier keine Änderungen vornehme bestätige ich die Einstellungen mit OK.

Einen Schritt weiter kann noch eingestellt werden über welche Protokolle Pi-Hole Werbung blockieren soll. Standardmäßig sind hier IPv4 und IPv6 aktiviert. Diese Voreinstellung können wir belassen und mit OK weiter zum nächsten Schritt gehen.

Nun kann die IP- Adresse eingestellt werden. Dazu wird man vom Installations- Assistenten gefragt ob man die derzeitige IP-Adresse als statische Adresse eintragen und verwenden möchte, oder ob diese gegen eine andere geändert werden soll. Wenn Du die angezeigte Netzwerkkonfiguration übernehmen möchtest musst Du diese nur mit YES bestätigen andernfalls wähle NO aus. Dann hast Du die Möglichkeit die IP-Adresse zu ändern.

Hast Du die IP- Einstellungen übernommen oder die von dir gewünschte IP- Adresse festgelegt musst Du in den nächsten beiden Schritten nur noch bestätigen, dass das Webinterface installiert werden soll. Standardmäßig ist die Installation bereits ausgewählt. Du musst nur noch mit OK fortfahren

Jetzt noch die Installation des Webservers mit OK bestätigen.

Im vorletzten Schritt kannst Du noch auswählen ob die DNS- Anfragen welche an Pi-Hole gesendet werden protokolliert werden sollen. Standardmäßig ist diese Option aktiviert.

Zu guter Letzt kannst Du noch die Privatsphäre- Einstellungen für das FTL- Modul vornehmen. Dieses wird dafür benötigt damit Du in der Pi-Hole Admin Weboberfläche die Statistiken und Anfragen sehen und auswerten kannst.

Geschafft! Nach all diesen Schritten sind wir am Ende der Installation von Pi-Hole angekommen. Am Ende der Installation erscheint eine Übersicht mit der IP- Adresse unter welcher der Pi-Hole läuft. Außerdem wird dir Hier auch noch das Passwort, welches zum Anmelden an der Admin Weboberfläche benötigt wird, angezeigt.


GPO- Edge Chromium Startseite und Suchmaschine festlegen

In diesem Beitrag wird beschrieben wie man mittels Gruppenrichtlinien eine Startseite / Suchmaschine im Microsoft Edge Chromium festlegt. Ebenfalls kann man auswählen was beim Start passieren soll.

Lade dir zunächst die GPO Vorlage herunter.
Entpacke das ZIP-File und lege *.admx Datei unter „C:\Windows\PolicyDefinitions“ ab. Das Sprachpaket *.adml muss unter dem selben Pfad im Ordner de-DE abgelegt werden.

Öffne nun die Gruppenrichtlinien und erstelle eine Neue GPO.

Nun solltest du unter „Benutzerkonfiguration – Administrative Vorlagen – Microsoft Edge“ finden.

Hier habe ich folgende Punkte aktiviert bzw. eingestellt.

„Eindruck beim ersten Ausführen“ und Begrüßungsbildschirm ausblendenAktiviert
Favoritenleiste aktivierenAktiviert

Im Ordner „Standard Suchanbieter“.

Standardsuchanbieter aktivierenAktiviert
StandardsuchanbieternameAktiviert
StandardsuchanbieternameGoogle
Standard-Suchanbieter-URL für Vorschläge{google:baseURL}complete/search?output=chrome&q={searchTerms}
Such-URL für den Standardsuchanbieter{google:baseURL}search?q={searchTerms}&{google:RLZ}{google:originalQueryForSuggestion}{google:assistedQueryStats}{google:searchFieldtrialParameter}{google:searchClient}{google:sourceId}ie={inputEncoding}

Unter „Start, Startseite und neue Tabseite“

Aktion, die beim Start ausgeführt werden sollListe mit URLs öffnen
Homepage-URL konfigurierenwww.goolge.de
Schaltfläche „Startseite“ auf Symbolleiste anzeigenAktiviert
URL für die neue Tabseite konfigurierenhttps://google.de
Websites, die beim Start des Browsers geöffnet werden sollenhttps://google.de

Beim Nächsten Anmelden wird die GPO übernommen.
Nun sollte bei Öffnen des MS Edge google.de geöffnet werden und der Suchanbieter Google angegeben sein.