IT - Hense

Was mache ich

Anleitungen

Ich schreibe Anleitungen die dir helfen können Dinge umzusetzen.

Installationen

Ich installiere verschieden Server mit den dazugehörigen Programmen. Wie zum Beispiel Nextcloud oder PI-Hole

Programmierung

Ich schreibe gerne Skripte in (Powershell, Shell und Bash) ebenfalls Beschäftige ich mich aktuell mit PHP und JavaSkript

Aus den Anleitungen

Nextcloud – Daten Automatisch löschen

Ich hatte die Anforderung das die Daten in der Nextcloud nach 30 Tagen automatisch gelöscht werden sollen. Dann habe ich mich hingesetzt und ein Bash Skripte geschrieben. Ebenfalls sollten bestimmte User ausgenommen werden. Das habe ich auch mit aufgenommen.

#!/bin/sh
# Script zum löschen der Nextcloud Dateien nach X Tagen

# 0 = 24 Stunden
LOESCHEN_NACH_TAGEN=29
NEXTCLOUD_DATA=/mnt/ncdata

dirs=$(find $NEXTCLOUD_DATA -maxdepth 1 -type d -printf "%f\n" | awk  '!match($0,/^(ncdata|Allgemein|appdata_oc65lc0lmz8d|root|files_external|\
Admin|\
8561CAA3-924D-4591-9AB4-2077C4076AD3|\
B8F060D2-A833-4F3D-AD19-4992243E587E|\
F3031267-8C27-4141-8826-6CA337742B67\
)$/)')

echo "\nFolgende Ordner werden gescannt:"
echo $dirs

for d in $dirs; do
    if [ -d "$NEXTCLOUD_DATA/$d/files" ]; then
      echo "\n\n#############################################################################"
      echo "\nPruefe auf Daten im Benutzerordner $NEXTCLOUD_DATA/$d/files - diese Dateien werden gelöscht:"
      find $NEXTCLOUD_DATA/$d/files/ -type f -ctime +$LOESCHEN_NACH_TAGEN -delete
      find $NEXTCLOUD_DATA/$d/files/ -mindepth 1 -type d -ctime +$LOESCHEN_NACH_TAGEN -delete
      echo "\nExplizite Bereinigung und Pruefung des Benutzers $d auf Konsistenz"
      sudo -u www-data /usr/bin/php /var/www/nextcloud/occ files:scan --path $d/files
    else
      echo "\n\n#############################################################################"
      echo "\n$d wird uebersprungen, da der Ordner $NEXTCLOUD_DATA/$d/files nicht vorhanden ist"
    fi
done


for d in $dirs; do
    if [ -d "$NEXTCLOUD_DATA/$d/files_trashbin/files" ]; then
      echo "\n\n#############################################################################"
      echo "\nPruefe auf Daten im Benutzerordner $NEXTCLOUD_DATA/$d/files - diese Dateien werden gelöscht:"
      find $NEXTCLOUD_DATA/$d/files/ -type f -ctime +$LOESCHEN_NACH_TAGEN -delete
      find $NEXTCLOUD_DATA/$d/files/ -mindepth 1 -type d -ctime +$LOESCHEN_NACH_TAGEN -delete
      echo "\nExplizite Bereinigung und Pruefung des Benutzers $d auf Konsistenz"
      sudo -u www-data /usr/bin/php /var/www/nextcloud/occ files:scan --path $d/files
    else
      echo "\n\n#############################################################################"
      echo "\n$d wird uebersprungen, da der Ordner $NEXTCLOUD_DATA/$d/files nicht vorhanden ist"
    fi
done


echo "\n\n#############################################################################"
echo "\nFinale Bereinigung und pruefen der Benutzerdaten auf Konsistenz"
sudo -u www-data /usr/bin/php /var/www/nextcloud/occ files:scan --all
sudo -u www-data /usr/bin/php /var/www/nextcloud/occ files:scan-app-data
sudo -u www-data /usr/bin/php /var/www/nextcloud/occ files:cleanup

echo "\nScript abgeschlossen"

Im Anschluss muss noch das Skript ausführbar gemacht werden und in den Crontab eingebunden werden.

sudo chmod +x ./Skriptname.sh
sudo crontab -e
0 0 * * * /root/nextcloud_autodelete.sh > /var/log/nextcloud_autodelete_`date +\%Y-\%m-\%d_\%H:\%M:\%S-cron.log`

Heimdall installation unter Linux im Docker

Was ist Heimdall

Heimdall ist ein Dashboard mit dem du dir all deine Webanwendungen organisieren kannst. Es ist auch möglich eine Suchzeile für Google, Bing und DuckDuckGo einzubinden.

Installation

Docker

apt-get update && apt-get upgrade -y

apt install docker.io docker-compose -y 

mkdir /heimdall

cd /heimdall

mkdir /heimdall-data

nano docker-compose.yml
version: "2.2"
services:
  heimdall:
    image: linuxserver/heimdall
    container_name: heimdall
    volumes:
      - /heimdall-data:/config
    environment:
      - PUID=1000
      - PGID=1000
      - TZ=Europe/Berlin
    ports:
      - 80:80
      - 443:443
    restart: unless-stopped
docker-compose up -d

OpenVPN in Proxmox LXC Container installieren

Was ist OpenVPN überhaupt?

OpenVPN ist eine Opensource VPN Lösung. Diese kannst du dir in daheim installieren und im Anschluss aus der Ferne auf dein Netzwerk zugreifen.

Besonderheiten im LXC Container

OpenVPN in einem LXC Container zu installieren ist nicht ganz so einfach, da man hier am Proxmox Server selber ein par Einstellungen machen muss.

Installation

Erstelle dir als erstes einen neuen LXC Container. Nach dem erstellen installiere zunächst einmal die wichtigsten Updates.

apt-get update && apt-get upgrade -y

Einstellungen tätigen

Wenn die Updates installiert sind fahre den Container herunter, da man am Proxmox Server selber nun ein par zwei Einstellungen tätigen muss.

Schalte dich hierfür per Shell auf deinen Host auf und gib den folgenden Befehl ein. Denke aber daran die richtige Container Nummer anzugeben. 123 steht hier nur als Beispiel.

nano /etc/pve/lxc/123.conf

Füge am Ende der Datei diese zwei Zeilen ein.

lxc.cgroup2.devices.allow: c 10:200 rwm
lxc.mount.entry: /dev/net dev/net none bind,create=dir

Mit Strg + O speicherst du die Datei und mit Strg + X schließt du den Editor.

Jetzt müssen wir nur noch die Berechtigungen anpassen das machst du mit:

chown 100000:100000 /dev/net/tun

Kontrolliere im Anschluss ob die Berechtigungen auch richtig gesetzt wurden.

ls -l /dev/net/tun

#########Hier müsste nun diese Ausgabe am Bildschirm erscheinen#########

crw-rw-rw- 1 100000 100000 10, 200 Dec 22 13:26 /dev/net/tun

Wenn das passt kannst du den Container wieder starten entweder über die GUI oder per CLI mit

pct start 123

Wechsle nun wieder zur Shell des LXC Containers. Hier gibst du folgenden Befehle ein.

wget https://git.io/vpn -O openvpn-install.sh && bash openvpn-install.sh

OpenVPN installieren

Nun wird das Skript heruntergeladen und ausgeführt.

Im ersten Schritt wird gefragt wie die Server Adresse lautet. Hier gibst du deine Domain oder DynDNS an.

Als zweitest wirst du gefragt mit welchem Protokoll OpenVPN arbeiten soll. Hier kannst du einfach mit Enter zum nächsten Schritt gehen. Es wird automatisch das UDP Protokoll verwendet.

Welcher Port soll OpenVPN verwenden? Dies kannst du in diesem Schritt angeben entweder du Bestätigst mit Enter, dann wird der Port 1194 verwendet oder du gibst einen anderen Port wie zum Beispiel 5987 an.

Der vorletzte Schritt heißt DNS. Hier kannst du auswählen welcher DNS Server verwendet wird. Standardmäßig ist es die Nummer 1.

Nun kannst du noch im letzten Schritt deinen ersten VPN User anlegen. Gib hierfür einfach den Namen ein den du hierfür vergeben möchtest.

Neue User anlegen

Um weitere User anlegen zu können musst du das Skript ausführbar machen. Dies machst du mit

chmod +x ./openvpn-install.sh

Jetzt kannst du das Skript mit diesem Befehl ausführen.

./openvpn-install.sh

Quellen

OpenVPN in LXC – Proxmox VE
openvpn-install/openvpn-install.sh at master · Nyr/openvpn-install · GitHub